SPIELPLÄTZE

Spielplätze sind wichtige legitimierte Orte für Kinder. Sie dienen als Rückzugsgebiete aber auch zum experimentellen Spiel. 

Nach unserem Verständnis sind Spielplätze aber nur eine Lösung von vielen, Kindern Freiräume zu ermöglichen.

Spielplatz Fasanerie Wiesbaden

 

Der Tier- und Pflanzenpark Fasanerie gilt als DER Familienpark für Wiesbadener Familien. "Natur pur" ist erlebbar. Tiere und besondere Pflanzen sind nahezu frei zugänglich.

Der von Schelhorn Landschaftsarchitektur erarbeitete Masterplan ordnete Flächen und Wege neu. Gehege wurden landschaftlich integriert und vor allen Dingen wurde das naturnahe Spielangebot für Kinder neu entwickelt. Eine große Picknickwiese ermöglicht Familien, aber auch Kindergartengruppen und Schulklassen freie Lager- und Spielflächen.

Der neue Biergarten "Am Schlösschen" bietet ein zusätzliches Angebot für Erwachsene.

 

Ideen- und Modellbauwerkstatt mit Jugendlichen, Planungswerkstatt und Bauaktion mit Kindern

Realisierung 2006; Auftraggeber: Stadt Wiesbaden, Amt für Grünflächen

Cityspielplatz Adolfsallee, Wiesbaden

Direkt an einer wunderschönen alten, grünen Wegeverbindung in der City von Wiesbaden entstand ein neuer Spielbereich. Für viele Kinder aus den umliegenden Stadtwohnungen und Kindergärten des Quartiers ist der Cityspielplatz einziger Anlaufpunkt und Ort des freien, kreativen Spiels.

Erwachsene mit Kindern kommen gern hierher, um ihre Zeit gemeinsam hier zu verbringen.

Verschiedene Workshops und eine große Planungswerkstatt schafften während der Planungsphase Klarheit und setzten den kreativen Planungsprozess in Gang.

Die erarbeiteten Inhalte: ein Labyrinth, ein Aussichtsturm mit Überraschungen, eine Bolzwiese und eine Wasserspiellandschaft konnten dank der Modelle der Kinder kreativ und trotzdem den Sicherheitsstandards entsprechend umgesetzt werden.

        

Offene Planungswerkstatt mit Kindern in der Stadt, Integration von Kindergartenkindern und Erwachsenen

Realisierung 2009; Auftraggeber: Stadt Wiesbaden, Amt für Grünflächen

Eduard-Berg-Platz Oberhausen

 

Ein beliebiger Platz inmitten des Geflechts von Fußgängerzonen. Leer - mit aufgestellten, alten Spielgeräten. Dies war die Ausgangssituation.

Ein ins Leben gerufener Wettbewerb forderte Ideen, diesen Platz als Stadtplatz zum Spielen zu etablieren. Mit einem begehbaren, bespielbaren Kunstwerk, mit der Fortsetzung alltäglicher Lebensspiele in der Fassadengestaltung wurde der Platz ästhetisch und bespielbar.

 

Wettbewerbsgewinn

Planungsgemeinschaft mit Planungsbüro Stadt-Kinder, Dortmund; Beteiligung von Kindern und Gewerbetreibenden

Realisierung 2008; Auftraggeber: Stadt Oberhausen, City-Team

Experimentierfeld Wasser, Freilichtmuseum Hagen

Wasserkraft nutzen - im Spiel experimentell Ursachen und Wirkungen erforschen, führten zur Grundidee und zum Wettbewerbsgewinn. Ein neuer, durch die Anlage fließender Wasserlauf speist die einzelnen Spielstationen, die mit Natursteinen, Eisenmaterialien und Eichenholz gebaut sind. Das Freilichtmuseum ist mit diesem experimentellen Außenbereich um eine tolle Attraktion für die ganze Familie reicher.

Wettbewerbsgewinn, Integration der Museumspädagogik

Realisierung 2010; Auftraggeber: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, Freilichtmuseum Hagen