Altstadtkonzept Reutlingen

In Reutlingens Altstadt wohnen, arbeiten die Menschen und kaufen auch dort ein. Die Attraktivierung der Altstadt hatte zum Ziel, allen Generationen lebendige Freianlagen zugänglich zu machen. Die Alltagswege als Erlebnisflächen aufzuwerten, ohne die Plätze, Fußgängerzonen und kleinen Grünanlagen zu möblieren. Bewegung und Gesundheit, sehen und gesehen werden, Akteure und Voyeure, Spielen für alle waren die Leitziele. Das konnte nur durch die Veränderung des Stadtraumes und durch integrierte Gestaltung geschehen. Ob Bodentrampoline am Tübinger Tor, Klettern und Verweilen an der Kirchenwand, Minigolf in der Fußgängerzone Wasserbecken als ästhetischen Spielort: der Raum ist nun für alle da. Fußgänger begegnen sich, haben Halteplätze und nehmen aneinander teil.

Fertigstellung 
2013 – 2015

Auftraggeber
Stadt Reutlingen

Projektgröße
verschiedene Teilprojekte